Von Pumuckl „beflügelt“

SchülerInnen zeichneten den "Pumuckl".
Wer kennt ihn nicht? Den quirligen, kleinen, rothaarigen Kobold, der bei Meister Eder in der Tischlerwerkstätte und in der näheren Umgebung seine Streiche macht.

Ein Porträt von ihm zu zeichnen, bereitet schon deshalb Freude, weil er bei jedem Strich mit dem Bleistift oder dem Filzstift lebendiger wird.

Und eine Geschichte mit ihm und über ihn zu schreiben, macht einfach Spaß. Die Fantasie beflügelt und der Schreiber oder die Schreiberin des Textes sieht den Film vor seinem inneren Auge ablaufen.

Die Schüler/innen der 4A (Schuljahr 2019/20) hatten einige Filme über Pumuckl gesehen. Die kreative Auseinandersetzung mit der kleinen Koboldgestalt bereitete ihnen viel Vergnügen. Und so entstanden lustige Geschichten und Bilder. Viel Spaß beim Anschauen und Lesen!

SchülerInnen zeichneten den "Pumuckl".

SchülerInnen zeichneten den "Pumuckl".

SchülerInnen zeichneten den "Pumuckl".

SchülerInnen zeichneten den "Pumuckl".

SchülerInnen zeichneten den "Pumuckl".

SchülerInnen zeichneten den "Pumuckl".

SchülerInnen zeichneten den "Pumuckl".

SchülerInnen zeichneten den "Pumuckl".

SchülerInnen zeichneten den "Pumuckl".

SchülerInnen zeichneten den "Pumuckl".

SchülerInnen zeichneten den "Pumuckl".

Verfasster Text zu Pumuckl.

Verfasster Text zu Pumuckl.

Verfasster Text zu Pumuckl.

Top