Von der Geschichte lernen

Die Schüler/innen zu Besuch im Heeresgeschichtlichen Museum.
Nur durch den Rückblick auf Kriege, wird die Grausamkeit deutlich und unterstützt den persönlichen Einsatz zum Frieden.

Die Schüler/innen der 4A (Schuljahr 2019/20) besuchten das Heeresgeschichtliche Museum, das am Tor die Inschrift hat: „Kriege gehören ins Museum“.

Wichtige Persönlichkeiten, wie Prinz Eugen und Graf Starhemberg, welche die Wiener Bevölkerung bei der türkischen Belagerung unterstützten, sind hier als Statuen zu finden.

Ein türkisches Zelt und Kanonen sind hier ebenso zu sehen, wie alle Handwaffen und die Kleidung der Krieger.

Bei der genaueren Betrachtung des Gemäldes, das ein Schlachtfeld zeigt, wurden den Kindern die Grausamkeiten, die den Menschen von Menschen zufügt wurden, präsentiert und sollten bewusst die Brutalität des Krieges aufzeigen.

Die Schüler/innen zu Besuch im Heeresgeschichtlichen Museum.Die Schüler/innen zu Besuch im Heeresgeschichtlichen Museum.

Die Schüler/innen zu Besuch im Heeresgeschichtlichen Museum.

Die Schüler/innen zu Besuch im Heeresgeschichtlichen Museum.

Die Schüler/innen zu Besuch im Heeresgeschichtlichen Museum.

Die Schüler/innen zu Besuch im Heeresgeschichtlichen Museum.

Die Schüler/innen zu Besuch im Heeresgeschichtlichen Museum.

Die Schüler/innen zu Besuch im Heeresgeschichtlichen Museum.

Die Schüler/innen zu Besuch im Heeresgeschichtlichen Museum.

Die Schüler/innen zu Besuch im Heeresgeschichtlichen Museum.

Die Schüler/innen zu Besuch im Heeresgeschichtlichen Museum.

Top