Sterngucker


Am Abend, wenn es dunkel wird, können der Mond und die Sterne genauer betrachtet werden. Dazu braucht es ein wirklich großes Fernrohr, ein Teleskop, und interessierte Kinder, welche gemeinsam mit der Frau Lehrerin und ihrer Freizeitpädagogin die Urania Sternwarte besuchten.

Die Schüler/innen der 3C (Schuljahr 2018/19) besuchten am Abend vor der Lesenacht die Sternwarte in der Wiener Urania im 1. Bezirk.

Die große, drehbare Kuppel kennt jeder vom Vorbeigehen. Über ein enges Stiegenhaus gelangt man in die zwölfseitige „Laterne“, den Vortragsraum. Von dort hat man eine schöne Aussicht über die Stadt Wien.

In diesem Raum befindet sich auch das leistungsfähige Doppelteleskop, dass für astronomische Beobachtungen sehr gut geeignet ist, obwohl die Stadt Wien sehr hell beleuchtet ist.

Nach den einführenden Worten standen die Beobachtungen vom Mond und den hellen Planeten und den Sternen im Mittelpunkt. Nun konnten die Kinder „in die Sterne“ gucken.

Top