Mit Herz, Hirn und Mut


Toto hat keinen Mut. Die Vogelscheuche hat kein Hirn. Der Plastikmann hat kein Herz. Und Dorothy hat kein Abenteuer. Das soll sich aber ändern!

Ein Theaterhighlight bei den „Sommerfestspielen der VS Eslarngasse 2017“ war das Stück „Der Zauberer von Ozz“, präsentiert von den Schüler/innen der MSK4.
Nur in Anlehnung an die bekannte Geschichte entstand dieses Musical.

Dorothy ist mit ihrem Alltag, der außer Lesen und Fernsehen nichts beinhaltet, äußerst unzufrieden. Sie möchte ein Abenteuer erleben!
Gemeinsam mit ihrem Hund Toto kommt sie in das Zauberland, wo ihr die Blumenfeen und die Zwerge begegnen. Sie trifft auch die Vogelscheuche, die sich ein Hirn wünscht und den Plastikmann, der gerne ein Herz hätte.
Der Zauberer von Ozz könnte allen helfen. Als Hilfe für den weiten Weg erhält Dorothy von den Blumenfeen ein paar rote Schuhe.
Der Weg ist weit und mühsam. Die Begegnung mit den Eidechsen und der Moorhexe ist äußerst gefährlich. Nur die roten Schuhe helfen Dorothy in dieser Situation.
Endlich gelangen die vier zum Zauberer. Doch auch dieser kann nicht helfen.
Sie brauchen den Schlüssel.
Mit Herz, Hirn und Mut und unter den Klängen der Kleinen Nachtmusik gelingt es ihnen den Schlüssel zu holen. Und als Dorothy in ihr Herz schaut, findet sie gemeinsam mit Toto auch wieder den Weg nach Hause zu ihren Eltern.

Herz, Hirn und Mut bewiesen die Schüler/innen der MSK4 als sie sich dieser schwierigen Theateraufführung stellten, denn für diese mussten viele Lieder, musikalische Einlagen und viel Text gelernt werden. Auch von der Inszenierung gab es eine Überraschung. Die Bühne war geteilt auf zwei Bereiche, verbunden durch den Weg mitten durch die Zuschauer/innen. Eine aufwendige und schweißtreibende Aufführung für die beiden Lehrerinnen der Klasse, aber auch für die Zuschauer am Ende des Stückes beim Abschlusstanz!

Top