Hände im Schafspelz

Schafspelz-01-groß
Die Hände tief im Schafspelz zu vergraben, um das Wollfett zu fühlen, war eine interessante Erfahrung für die Schüler/innen der MSK1 und MSK2; oder ein emotionales Erlebnis. Es ist einfach ein herrliches Gefühl, die Finger in einem dichten Fell zu vergraben.

Am Landgut Cobenzl besuchten die Schüler/innen die Kaninchen, Schafe und Hühner. Im Hühnerstall ließen sich die Hühner beim Ausbrüten ihrer Eier nicht stören. Die Kücken in den verschiedenen Größen ließen sich von den Kindern in ihrer Niedlichkeit bewundern. Aber das Kraulen der Schafe auf der Schafweide war dann ein schöner Abschluss dieses Ausflugs auf den Cobenzl.

Vorher war aber das Backen von Gebäck auf der Tagesordnung. Die Kinder
der MSK1 und MSK2 lernten zuerst die verschiedenen Getreidearten genauer kennen. Nachdem sie auch den Unterschied zwischen Kleie, Grieß und Mehl erfahren hatten, wurden das Getreide gemahlen, gesiebt und mit den anderen Teigzutaten vermischt. Das Formen der Semmeln und Kipferln war dann der Abschluss des Backstunde.

Schafspelz-02Schafspelz-03

Schafspelz-04

Schafspelz-05

Schafspelz-06

Schafspelz-07

Schafspelz-08

Schafspelz-09

Schafspelz-10-groß

Top