„Es ist noch genug Salat da!“


Dieser Satz ist immer wieder im Speisesaal zu hören. Salat und Gemüse wird von den Kindern leider nicht so gerne gegessen, wie Nudeln, Nockerln und Kuchen. Vielleicht hilft da ein bisschen die Ernährungspyramide?

Das Wissen über gesunde Ernährung ist ein Baustein, um gesund zu bleiben.
In dem Nachmittagsprojekt der Gruppe MSK1, MSK4 und 3A (Schuljahr 2016/17) wurde im Vorfeld ausführlich über die Essensgewohnheiten und die Wichtigkeit der gesunden Ernährung gesprochen und gearbeitet. Zur Festigung des Wissens wurde nun in Form einer Collage die Ernährungspyramide in Gruppenarbeit erstellt.
Die Ernährungspyramide mit den sieben Stufen gibt anschaulich Auskunft über die Art und Menge der Nahrungsmittel und Getränke, die getrunken und gegessen werden sollten.
Durch das Aussuchen der Bilder, das Ausschneiden und das Aufkleben erfolgt für die Kinder die Auseinandersetzung mit den Lebensmitteln. Das Zusammenbauen der einzelnen Stufen ergibt die komplette Ernährungspyramide. Sie wird im Gruppenraum viele Wochen hängen und die Kinder daran erinnern, dass Obst – und Gemüse oft und viel gegessen werden sollte und sehr selten die so beliebten Süßigkeiten und Snacks.

Top