Buchstabentag

Buchstabentag-01-Hauptbild
Fast jede Woche lernen unsere Schulanfänger/innen einen neuen Laut, einen neuen Buchstaben. So sind es inzwischen acht Buchstaben, welche die Kinder gelernt haben und in Silben und Wörtern lesen können.
In der 1B (Schuljahr 2015/16) fand ein Buchstabentag statt. Zuerst hörten die Kinder eine Geschichte mit vielen W-Wörtern. Dann erklärte die Lehrerin den Kindern den Stationenplan.

Der neue Laut soll durch verschiedene Begegnungen kennen gelernt werden. Das Nachspuren an der Tafel, das Schreiben im Sand, das Spannen von Gummibändern auf dem Geobrett, das Stempeln von Silben und Wörtern mit W, das Herausfinden der W-Wörter in der Becherlupe und das Schreiben im Arbeitsbuch – alles sind Stationen für die Buchstabenerarbeitung.
Der Unterricht mit dem Stationenplan gibt den Schüler/innen die Möglichkeit, individuell, nach eigenem Tempo und eigener Arbeitsabfolge zu arbeiten und zu lernen. Das soziale Miteinander ist bei dieser Unterrichtsform ein wesentliches Element. Bei Unklarheiten können die Kinder einander fragen und die Aufgabe erklären oder sie fragen die Lehrerin bzw. die Teamlehrerin. Trotz aller Kommunikationen ist in der Klasse nur ein leises Sprechen zu hören, ein leiser „Arbeitslärm“, der an das Summen von fleißigen Bienen erinnert.

Buchstabentag-02Buchstabentag-03

Buchstabentag-05

Buchstabentag-06

Buchstabentag-07

Buchstabentag-08

Buchstabentag-09

Buchstabentag-10

 

Buchstabentag-12

Buchstabentag-12-groß

Buchstabentag-04

Top