Reading Time


Miteinander die Bibliothek erkunden, ein Buch auswählen und in der Klasse das Buch, mit seinen Bildern und Texten „ in Besitz nehmen“ – das ist „Reading Time“. Neugierig und interessiert schauen sich die Kinder in der Bibliothek um. Bereits hier findet Kommunikation statt. Die Auswahl wird getroffen, nicht ohne mit den anderen darüber zu reden. Und dann! Dann muss das Buch nicht in der Schultasche verschwinden! Nein! Dann darf es gleich „gelesen“ werden!

Die Kinder der 1B (Schuljahr 2018/19) wollten unbedingt auch Bücher aus der Bibliothek ausleihen, so wie die „großen“ Schulkinder. Nachdem sie den Bibliotheksausweis bekommen hatten, erhielten sie eine kleine Einführung von unserer ehrenamtlichen Lesepatin, wo und in welchem Regal welche Bücher zu finden sind.

In der Klasse angekommen, waren sie so neugierig auf den Inhalt der Bücher, dass die Lehrerin sie einfach „lesen“ ließ. Ein Zeichen dafür, dass Kinder längst „lesen“ und nur wir Erwachsenen glauben, dass sie nicht lesen können. Sie „lesen Bilder“, schauen genau und erkennen emotional den Inhalt des Buches.

Für uns Lehrer/innen ist dies eine Herausforderung, eine gar nicht so leichte Aufgabe, nämlich: diese Motivation, diese Begeisterung zu erhalten. Und auch den Eltern kommt eine wichtige Aufgabe zu: Es ist sehr hilfreich, wenn die Eltern dieses ausgeliehene Buch zu Hause vorlesen und die Bilder mit dem sprachlichen Teil ergänzen. Bitte, liebe Eltern, täglich vorlesen!

Top