Mathe on tour


Vier große Alukisten waren bei uns auf Besuch. Sie enthielten viele mathematische Denkaufgaben, die handelnd gelöst werden sollten. Alle Klassen hatten sich für zwei Stunden in den Terminkalender eingetragen und so manches Erfolgserlebnis ließ so einige der Kinder vergessen, dass „Mathematik schwierig ist“.

Vom Haus der Mathematik von der Pädagogischen Hochschule Wien 10., konnten wir für zwei Wochen diese Mathematik-Materialien ausgeborgen. Der textile Werkraum verwandelte sich in ein Science Center. Hier wurden die Materialien mit den Arbeitsanweisungen für jede unserer dreizehn Klassen zugängig gemacht, wie zum Beispiel: die Bienenwaben, das Knotenseil, das Spiel „Trap the cat“, „Vier gewinnt“ oder „Nim“.

Durch eigenständiges und spielerisches Experimentieren ließen sich die Schüler/innen auf mathematische Probleme ein. Die Freude am Entdecken und Begreifen war bei allen Kindern erkennbar. Mathematische Probleme wurden in diesen beiden Stunden spielend gelöst.

Top