Liebe ist…


Abraham und Sara lieben ihren Sohn Isaak sehr. Sie zeigen ihre Liebe, indem sie ihn umarmen, auf den Schoß nehmen, auf den Schultern tragen, sich gemeinsam mit ihm ausruhen.

Die biblische Geschichte von Abraham und Sara hörten die Kinder im römisch-katholischen Religionsunterricht. Sie betrachten das Bild der Familie, auf welchem Isaak bereits im Alter der Schulkinder zu sehen ist. Deshalb ist die Identifikation wesentlich einfacher für die Kinder.

Als Wiederholung in der nächsten Stunde werden die Szenen der Bibelgeschichte mit den Puppen dargestellt:

Gott sprach zu Abraham: „Zieh weg aus deinem Land…“. Als Abraham in Kanaan ankam, baute er für Gott einen Altar. Gott verkündete Abraham: „So zahlreich werden deine Nachkommen sein.“ Abraham und Sara bekamen trotz ihres hohen Alters noch einen Sohn, Isaak.
Der Name Isaak bedeutet, „Gott lacht den Menschen an“.

Die Puppen sprechen die Kinder sehr an. Sie sind konzentriert dabei und wiederholen spielerisch den biblischen Inhalt. Aber am wichtigsten ist, dass sie gemeinsam mit der Lehrerin Szenen darstellen, woran zu erkennen ist, dass Abraham und Sara ihren Sohn sehr lieben. Kinder wissen nämlich ganz genau, was „Liebe ist…“.

Das Bild stammt aus dem Religionsbuch für die 4. Schulstufe; der Text teilweise aus Religion 2, Fragen und antworten, suchen und finden.

Top