io mi chiamo…


Die „kleine Italienischstunde“ war nur eine der Auswahlmöglichkeiten für die Ateliersstunde am Mittwoch im 2. Stock. Zur Auswahl standen: Italienisch für Anfänger/innen, Brettspiele, kreatives herbstliches Gestalten, die kleine Kochwerkstatt und eine Märchenstunde.

Die Atelierstunde am Mittwoch Nachmittag hat als Ziel, den Kindern die Möglichkeit zu bieten, mit den anderen Freizeitpädagog/innen die „gelenkte“ Freizeit zu verbringen, entsprechend ihrer eigenen Interessen.

Die Nachmittagsgruppen des 2. Stockwerkes „durchmischen“ sich. Große und noch kleinere Kinder sind in den Gruppen gemeinsam und lernen einander besser kennen.

Das Angebot der Ateliers wird sich sicher jede Woche ändern. Beliebte Ateliers können auch mehrmals angeboten werden.

In der Italienisch – Gruppe wurden einfache Sätze geübt, wie „Ich heiße… und wie heißt du?“.
Bei den Brettspielen fanden sich interessierte Kinder, welche gerne Schach oder Mensch ärgere dich nicht oder das Detektivspiel spielen.
In der Märchenstunde fanden sich viele Zuhörer/innen, denn das selbstgezeichnete Bild vom Freizeitpädagogen versprach eine spannende Geschichte.
Mit Farben kreativ sein, ist einfach eine Lieblingsbeschäftigung der Kinder und besonders herbstliche Bilder motivieren sehr.
In der Kochwerkstatt wurde ein Obstsalat zubereitet, der selbst „gekocht“ und „selbst gegessen“ wurde.

Der Versuch einen „besonderen“ Nachmittag anzubieten und noch mehr auf die Interessen der Kinder einzugehen, war ein voller Erfolg.

Top