Ein Blick über Wien…


…ist auf der Aussichtsterrasse der Gloriette „sehenswert“. Ebenso ist der Weg vom Schloss Schönbrunn durch den Schlosspark „gehenswert“. Eine „vertraute“ Fremdenführerin hatte sich bereit erklärt, die Schüler/innen der 2C (Schuljahr 2017/18) diese auf dem historischen Weg vom Schloss Schönbrunn zur Gloriette zu begleiten.

Die Führung begann beim Schloss Schönbrunn. Auf dem Weg durch den Schlosspark entdeckten die Kinder verschiedene Spielgeräte und „lustige Spiegel“. Der Irrweg durch das Labyrinth war spannend. Dann ging es den Berg hinauf zur Gloriette.

Die Gloriette wurde nach den Plänen von Fischer von Erlach an der Hügelkuppe des Schönbrunner Berges 1775 errichtet. Der Mittelteil erinnert an einen Triumphbogen und ist verglast. Oben auf dem Dach befindet sich ein mächtiger Reichsadler auf einer Weltkugel. Die seitlichen Arkadenflügel sind umgeben von Waffentrophäen.

Von der Aussichtsterrasse bot sich den Kindern ein schöner Ausblick auf das Schloss Schönbrunn und Wien, auch bei nicht so schönem Wetter, wie an diesem Tag.

Top